Im Einklang mit der Sonne – öffnen Sie Ihr Fenster auf Überschuss von Möglichkeiten

Gemäß der heliozentrischen Theorie dreht sich die Erde um die Sonne, indem sie die volle Umdrehung binnen von 365 Tagen schafft. Die Drehbewegung um die eigene Achse erzwingt zusätzlich die Teilung der 24 Stunden in den Tag und in die Nacht. Im Winter, wenn die Sonne niedrig am Horizont bleibt und die Nacht den Tag überragt, sind wir des Anblicks des wolkenlosen Azurhimmels mit der Sonne in der Hauptrolle durstig.
Im Sommer, wenn die Sonne am Himmel am höchsten steht und auf die Erde gewaltige Lichtmengen herunterfließen, oft kommen wir mit der Hitzewelle und der Glut vom Himmel nicht zurecht. Wenn im Winter der Blick der Sonne erwünscht ist und wir ins Haus möglichst viel natürliches Licht würden reinlassen wollen, ändert sich die Situation im Sommer umso mehr diametral. Die Sonnenstrahlen dringen eben im Sommer lieber durch die Fenster ins Haus hinein, indem sie die Wohnung erwärmen und den Wärmekomfort der Innenräume verschlechtern. Wo liegt deshalb das goldene Mittel – auf welche Art und Weise kann man gleichzeitig von der Sonne das Beste schöpfen und sich ihrer Wärme gegenüber nicht verschließen?